DIN 69893 (HSK) Krefting.de/Zerspanungstechnik/Spanntechnik/Werkzeugaufnahmen/DIN 69893 (HSK)Artikel

 

HSK Werkzeugaufnahmen DIN 69893 - schneller Werkzeugwechsel, hohe Genauigkeit

Hohlschaftkegel werden als Werkzeugaufnahmen in Werkzeugmaschinen verwendet. sie sind eine Weiterentwicklung des Steilkegels. HSK steht als Kurzbezeichnung für diese Komponenten. HSK Werkzeugaufnahmen DIN 69893 sind gegenüber einem Steilkegel etwa 50 % leichter und ca. 30 % kleiner. Dadurch wird ein schnellerer und einfacherer Werkzeugwechsel möglich. Aufgrund der Abstützung über den Bund an der Werkzeugaufnahme wird eine hohe Steifigkeit erzielt. HSK Werkzeugaufnahmen DIN 69893 sind formschlüssig und können, durch Mitnehmer können große Drehmomente und ruckartige Belastungen übertragen werden. Sie besitzen eine hervorragende Wechselgenauigkeit und sind geeignet für den Einsatz bei hohen Drehzahlen. Ein Hohlschaftkegel weitet sich im höheren und gleichen Maße, die Spannung wird durch einen Kegel erreicht. Eine feste axiale Positionierung sowie eine exakte Zentrierung sind möglich. Durch die Planlage wird ein Nachrutschen in Axialrichtung verhindert. Bei HSK Werkzeugaufnahmen DIN 69893 wird durch Mitnehmernuten am Kegelschaft eine zusätzliche Drehmomentübertragung erreicht. Hohlschaftkegel Werkzeugaufnahmen nach DIN 69893 haben sind der Standard in Bearbeitungszentren und finden ihren Einsatz vor allem bei Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungen. Es stehen verschiedene Formen zur Verfügung, die bevorzugte Ausführung sind diese Werkzeugaufnahmen für den automatischen Werkzeugwechsel. Die Hohlschaftkegel sind auch in der Variante für den manuellen Werkzeugwechsel erhältlich, z.B. für die Verwendung als modulares Werkzeug oder in Transferzentren. Eine weitere Form sind HSK Werkzeugaufnahmen DIN 69893 ohne Mitnehmernuten, welche ihre Verwendung in der Holzbearbeitung finden. Ein Blick in das umfangreiche Portfolio von krefting.de regt gleich zum Schnäppchenkauf an, deshalb sollten Sie nicht zu lange warten. Sichern sich Ihr professionelles Equipment wie zum Beipsiel Spannzangen oder Morsekegel DIN 228 gleich jetzt.

Die Spindelschnittstelle DIN69893 hat sich zum neuen Standard für Bearbeitungszentren entwickelt. Die Spannnung erfolgt über den Kegel mit Plananlage. Hierdurch ist eine hochgenaue Zentrierung und feste axiale Positionierung der Aufnahme in der Spindel, mit einer hohen Wiederholgenauigkeit beim Einwechseln des Werkzeugs gegeben. Bei der Schnittstellenausführung HSK DIN 69893 findet eine zusätzliche Drehmomentübertragung durch Mitnehmernuten am Kegelschaft statt. Die HSK DIN69893 findet ihren Einsatz vor allem in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung.

Gegenüber dem Steilkegel hat die HSK DIN69893 Schnittstelle folgende Vorteile:
– Hohe Wiederholgenauigkeit beim Einwechseln von Werkzeugen
– Feste axiale Positionierung durch Plananlage
– Eignung für hohe Drehzahlen
– Kein Anzugsbolzen notwendig

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten